Enie’s Russischer Zupfkuchen

Kennt ihr die TV-Sendung „Sweet & Easy – Enie backt“? Dort stellt Enie van de Meiklokjes thematisch sortiert viele süße und herzhafte Back-Rezepte vor, die sehr leicht nachzubacken sind. Zur Sendung gibt es natürlich auch ein liebevoll gestaltetes gleichnamiges Backbuch. Das Rezept für den heutigen Kuchen habe ich aus eben diesem Buch.

(Ein Bild des Kuchens muss ich leider nachreichen. Meine Kamera hatte leider einen kleinen Unfall :( )

Zutaten für den Mürbeteig

  • 375g Weizenmehl
  • 40g Kakaopulver
  • 3 gestr. TL Backpulver
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1
  • 200g weiche Butter

Zutaten für die Füllung

  • 500g Magerquark
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 250 g flüssige Butter

Die Mengenangaben sind für eine Springform mit 26cm Durchmesser gedacht.

Und so geht’s:

Zuerst bereitet Ihr den Mürbeteig zu. Dafür vermischt Ihr das Mehl, den Kakao und das Backpulver in einer Schüssel. Dann kommen die übrigen Zutaten dazu. Aus den Zutaten knetet Ihr nun mit den Knethaken des Handrührgeräts einen glatten Teig. Diesen formt Ihr zu einer Kugel, packt ihn mit Frischhaltefolie ein und legt ihn ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank.

Heizt den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor und fettet eure Springform gut mit Butter ein. Ungefähr 3/4 des Mürbeteiges breitet Ihr auf dem Boden und am Rand der Springform aus. Der Rand sollte ungefähr 2cm hoch sein. Den restlichen Teig legt Ihr wieder kalt.

Um die Füllung zuzubereiten, verrührt Ihr alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einer cremigen Masse. Diese Masse füllt Ihr in die Springform und streicht sie glatt. Den Rest des Mürbeteigs rollt Ihr auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche aus. Zupft ihn in Stücke und verteilt diese vorsichtig auf der Füllung. Nun darf der Kuchen im Backofen auf dem Rost auf mittlerer Schiene für ungefähr 55 bis 60 Minuten backen. Danach lasst Ihr den Kuchen in der Springform auf einem Kuchenrost abkühlen.

Das war es schon! Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Backen und Genießen.

Aus: Sweet & Easy – Enie backt. Tre Torri Verlag. ISBN: 978-3941641846. S. 120f.

Zimtschnecken à la Mama

Bevor nächste Woche ganz hochoffiziell die Weihnachtsbäckerei eröffnet wird, möchte ich Euch noch ein Rezept für wunderbar leckere Zimtschnecken vorstellen.

Zimtschnecke

Zutaten für den Teig

  • 250g helles Mehl
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 EL weiche Butter
  • 1 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1/2 Tl gemahlene Vanille
  • eine Prise Salz
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 150ml lauwarme Milch

Zutaten für die Zimt-Masse

  • 2 TL Zimt
  • 3 EL Rohrzucker
  • 2 EL weiche Butter

Und so geht’s:

Das Mehl mit der Trockenhefe vermischen. Den Rohrzucker, das Salz, die Vanille und die Zitronenschale dazugeben. Alles gut vermischen. Anschließend die Butter klein zerbröseln und mit der Milch zu der Mischung geben. Nun die Mischung zu einem Teig verkneten. Diesen abgedeckt, an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach den Teig noch mal gut durchkneten und dünn zu einem Rechteck ausrollen. Die weiche Butter mit dem Rohrzucker und dem Zimt vermischen. Das ganze gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Teig von der langen Seite her einrollen und in gut fingerbreite Scheiben schneiden. Sind die Schnecken auf dem Backblech, müssen sie nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Dann dürfen sie bei 200°C Ober- und Unterhitze für 15-20 Minuten in den Backofen. Dabei müsst ihr aufpassen, dass sie nicht zu dunkel und hart werden. Goldbraun sind sie genau richtig!

Viel Spaß beim Genießen!