Leseliste für die Weihnachts-Feiertage

Lesen an Weihnachten

Wenn der Schnee über die Feiertage schon ausbleibt, dann muss wenigstens die Lektüre etwas auf klirrende Kälte und weiße Flocken abgestimmt werden. Neben meinem aktuellen Buch „Die amerikanische Nacht“ habe ich mir für Weihnachten drei nordisch angehauchte Bücher ausgesucht:

  • Marisha Pessl „Die amerikanische Nacht“
  • Astrid Lindgren „Pelle zieht aus und andere Weihnachtsgeschichten“
  • „Kleine Elche im Schnee: Weihnachtsgeschichten aus Schweden“
  • „Jul-Morde: Skandinavische Weihnachtskrimis“

Wie verbringt Ihr die Feiertage, stimmt Ihr euch auch mit entsprechender Lektüre darauf ein?

Aktuelle Lektüre: Alice im Wunderland & Die amerikanische Nacht

IMG_0060

„Alice im Wunderland“ lese ich immer mal wieder in der Weihnachtszeit. Dieses Jahr aber erstmals als EBook, denn die wundervolle Ausgabe „The Annotated Alice: The Definitive Edition“ im Großformat mit den Originalzeichnungen ist viel zu schwer (und viel zu wertvoll) für lange Bahnfahrten.

Auf „Die amerikanische Nacht“ von Marisha Pessl habe ich ganz besonders gefreut. Denn ihr Debüt „Die alltägliche Physik des Unglücks“ gehört zur Riege meiner liebsten Bücher. Es erschien bereits 2007, sodass ich ganze sechs Jahre auf ein neues Werk von ihr warten musste. Laut meinem ersten Eindruck hat sich die lange Wartezeit aber gelohnt.

Zu Pessls aktuellem Werk gibt es übrigens auch eine interaktive Seite, auf der man selbst Detektiv spielen kann: „Die amerikanische Nacht“.

Lewis Carroll: Alice im Wunderland. Kindle Edition. 112 Seiten.

Marisha Pessl: Die amerikanische Nacht. S. Fischer. 800 Seiten. ISBN: 978-3100608048.